Im Gespräch mit Gorch von Blomberg

Boot schafft Zukunft: Umschulungsangebote am Harburger Hafen

Im Gespräch mit Gorch von Blomberg, Bootsbaumeister im Bildungszentrum für Holzberufe Hamburg

Sie bieten den Erwerb des Berufsabschlusses im holzverarbeitenden Handwerk an. Welche Berufe kann man bei Ihnen erlernen und wen sprechen Sie an?

Unsere aktuellen Berufsbilder sind Bootsbauer und Tischler. Mit unserer Marke Bildungszentrum für Holzberufe sprechen wir alle an, die einen Bildungsabschluss im Handwerk anstreben. Für Mütter und Väter sind die Umschulung in Teilzeit eine gute Chance, Familie und Lernen zu vereinbaren.

Wir sprechen mit unserem Angebot auch Menschen mit einfachen Schulabschlüssen an. Insbesondere Ungelernte oder Personen ohne anerkannten Schulabschluss finden bei uns einen Start in die Berufswelt.

Das Bildungszentrum für Holzberufe hat einen umfangreich ausgestatteten Werft-Standort am Harburger Hafen. Sehr schöne Voraussetzungen für Ihr Kursangebot!

Das ist richtig. Wir haben sehr attraktive Rahmenbedingungen - die Lage am Harburger Binnenhafen hat einen ganz besonderen Reiz. Unsere Umschüler erlernen die fachlichen Inhalte der Berufe im realen Kontext, so zum Beispiel bei der Bearbeitung von Auftragsarbeiten an Booten und Yachten.

Innerhalb der Umschulung machen unsere Umschüler mehrere Praktika. Dadurch erhalten wir sehr viele Anfragen von Unternehmern, die bereits während der Umschulung an unseren Umschülern Interesse zeigen. Unsere Umschüler haben beste Chancen, einen Arbeitsplatz zu bekommen – wir unterstützen bei der Suche nach einem passenden Arbeitsplatz - unser regionales Netzwerk ist hierbei sehr hilfreich.

Was ist das Besondere an ihrer Umschulung?

Ein Handwerksberuf ist immer ein gutes Fundament. Wir bieten vor Ort die Kombination von Theorie und Praxis an - das spart Zeit und Wege.

Bei uns geht es um Handwerk und Kreativität. Menschen, die Freude an der Gestaltung haben sind bei uns genau richtig! Ganz gleich, ob sie längere Zeit arbeitslos sind, jung oder alt. Wir haben viele ältere Umschüler, die durch die "verkürzte Ausbildung" ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt steigern.

Wie kann man sich bei Ihnen anmelden und wer finanziert die Umschulung?

Umschulungen werden in der Regel über den Bildungsgutschein finanziert, dieser kann beim Job-Center oder bei der Agentur für Arbeit angefragt werden. Zur Klärung der Voraussetzungen bieten wir ein individuelles Vorgespräch bei uns vor Ort an.

Wichtig ist die Information, dass eine Erstausbildung für die Umschulung nicht erforderlich ist. Interessenten können bei uns ein Praktikum absolvieren. Damit ermöglichen wir, Fähigkeiten besser einzuschätzen und somit eine gute Basis für die Umschulungs-Entscheidung zu erlangen.

Anmeldung und Informationen zur Umschulung: 

Bildungszentrum für Holzberufe
Eine Marke der Jugend in Arbeit gGmbH
Zitadellenstraße 10
21079 Hamburg

Gorch von Blomberg
Tel.: 040 - 21112 - 435
Fax: 040 - 21112 - 442
E-Mail: gorch.vonblomberg(at)jia-hamburg.de
www.jia-hamburg.de

Top

Datenschutzhinweis

Mit der Nutzung dieser Webseite stimmen Sie unseren Datenschutzbestimmungen zu. Mehr erfahren ›